Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Generalversammlung 2020

Am 07. März fand unsere jährliche Generalversammlung statt. Um 18:30 Uhr wurde die Versammlung der Schützen mit einer kurzen Andacht von unserem neuen Präses Andreas Zander im Kolpinghaus begonnen.

Nach der Andacht fand mit musikalischer Begleitung des Westerwieher Musikvereins das gemeinsame Abendessen statt.

Im Anschluss an die außerordentliche Generalversammlung, bei der über alle Satzungsänderungen positiv abgestimmt wurde, eröffnete unser Brudermeister Ralf Bergmeier mit einer Ansprache die Versammlung und begrüßte alle Ehrenmitglieder sowie die anwesenden Schützen. Es folgte das Totengedanken.

Darauf folgte der Jahresbericht unseres Schriftführers Jürgen Herrmann über die Aktivitäten im vergangenen Schützenjahr. Besonders hervorzuheben ist hier die Mitgliederentwicklung, die im Jahr 2020 erstmal einen Stand von über 700 Mitgliedern erreichte.

Im weiteren Verlauf folgte der Bericht unseres Kassierers Michael Kriener. Wie in den Vorjahren fiel die Bilanz erneut positiv aus. Wir haben also gut gewirtschaftet. Nach dem Bericht der Kassenprüfer Rainer Steffenfauseweh und Werner Börger wurde der Vorstand einstimmig von der Versammlung entlastet.

Nun begannen die Wahlen für die neu zu wählenden Vorstandsposten.
Es wurden folgende Posten neu gewählt:
Stellvertretender Brudermeister: Andreas Venker (Wiederwahl)
Schriftführer: Jürgen Herrmann (Wiederwahl)
Alle Posten wurden offen per Handzeichen gewählt. Alle Wahlen waren einstimmig.

Es folgte eine kurze Pause.

Nach der Pause folgte der Bericht der Schießmeisters stellvertretend durch Marina Hansmeier. Sie stellte die besonderen Erfolge unserer Schießabteilung hervor.

Danach folgten die Berichte unseres Jungschützenmeisters Manuel Böhle über die Aktivitäten im vergangenen Schützenjahr sowie der Bericht der Fahnenschwenker durch den Leiter der Fahnenschwenker Marc Henrichs. Er hob hier insbesondere, die viele überregionalen Erfolge der Fahnenschwenker im vergangenen Jahr hervor.

Bei dem Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“ wurde den Fahnenschwenkern ein Scheck in Höhe von 500 € überreicht, der die hervorragende Arbeit unserer Abteilung mit den vielen, meist  jungen Mitgliedern wertschätzen und als Unterstützung der Gruppe dienen soll. Ein Großteil dieses Betrages wurde durch eine Hutsammlung auf einem Altennachmittag gesammelt und durch die Schützenbruderschaft aufgerundet.

Unser Oberst Andreas Brinkrolf nahm im Anschluss die entsprechenden Beförderungen vor. Besonders hervorzuheben ist die hohe Beförderung zum Major unseres ehemaligen Brudermeisters Klaus Henkenherm.

Nach dem Punkt Verschiedenes und der Verlosung endete die Versammlung (Gewinner: Leon Brinkrolf, Georg Gabriel, Lorenz Lütkemeyer, Martina Funke).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.